Diabetes -> Unser Tipp: Blutzuckerwert-senken.de

Meine Seite zum Thema Diabetes

Auf dieser Seite möchte ich meine persönlichen und langjährigen Erfahrungen rund ums Thema Diabetes Mellitus beschreiben. Im linken Bereich erfahren Sie mehr über meine Hobbies. Darüber hinaus habe ich einige allgemeine Informationen über Diabetes zusammengetragen. Ich bin an einem Gedanken- und Erfahrungsaustausch zu diesem Thema stets sehr interessiert und freue mich über Feedback in jeder Form.

So habe ich meine Blutzuckerwerte senken können – seit nunmehr über 10 Jahren!

1982 wurde bei mir Diabetes Typ II (Diabetes Mellitus) diagnostiziert. Anzeichen für Diabetes Mellitus mit den typischen Symptomen waren klar erkennbar. Häufige Diabetes Symptome sind verstärktes Durstgefühl und größere Trinkmengen.

1988 musste ich mit der Einnahme oraler Antidiabetika beginnen. Auf eine Insulininjektion konnte ich damals noch verzichten.

1998 musste ich die konventionelle Insulintherapie beginnen.

2003 wurde mir durch einen befreundeten Mediziner, der sich beruflich lange Zeit in den USA aufgehalten hat und dort als Spezialist auf dem Gebiet Diabetes Mellitus gilt, zusätzlich zur Insulinbehandlung die Einnahme von rein natürlichen Aminosäuren empfohlen. Diese können dazu beitragen, den Blutzuckerspiegel wieder in sein natürliches Gleichgewicht zu bringen. Und das garantiert ohne Nebenwirkungen. Demzufolge sind bei Diabetes vor allem die Aminosäuren Glycin, Arginin, Carnitin, Glutamin, sowie Zink, Lutein und Zeaxanthin von Bedeutung.

Durch die Einnahme dieser Nahrungsergänzung hat sich mein Gesundheitszustand wohltuend positiv stabilisiert. Und das seit über 10 Jahren! Das belegen folgende Fakten:

  1. Bereits nach nur fünfwöchiger Einnahme konnte ich meine Blutzuckerwerte nach 149 Messungen von durchschnittlich 133 auf 120 Punkte senken
  2. Der HbA1c-Wert, Diabetes - Langzeitwert, konnte von 7,8 auf 6,9 gesenkt werden. Mein HbA1c-Wert bewegt sich nun schon seit vielen Jahren im Normbereich und meine Ärzte bescheinigen mir eine gute Blutzuckereinstellung.
  3. Die stark schwankenden Blutzuckerwerte, abends oft über 200 mg/dl, liegen seit Einnahme der Aminosäuren fast im Normalbereich. Hoher Blutzucker tritt nur noch sehr selten auf. Höchstens in Verbindung mit einer Erkältung oder großem Stress.
  4. Auch mein Cholesterinspiegel hat sich reguliert. Mein Gesamtcholesterin von bisher 260-280 mg/dl lag 6 Wochen nach der ersten Einnahme bei 193 mg/dl und bei einer Untersuchung am 14.04.07 bei 172 mg/dl und am 30.08.08 bei 158 mg/dl. Auch bei den jüngsten Untersuchungen im Frühjahr 2014 lag der Wert im Normbereich.
  5. Vorhandene Herzrhythmusstörungen, die ich als Diabetes Symptome ansehe, wurden nicht mehr diagnostiziert.

Ich schreibe diese positiven Veränderungen meines Diabetes zu einem Großteil der Einnahme von natürlichen Aminosäuren zu und leiste mir jetzt ab und zu sogar eine kleine Portion Eis oder Süßigkeiten, ohne gleich Insulin spritzen zu müssen. Eine Ernährungsumstellung habe ich nicht vorgenommen, sondern mich, wie bisher, im Rahmen meiner bei Diabetes sehr bedeutsamen Broteinheiten ernährt.

Gleiche Ernährung, Diabetes gesenkt. Für mich als Diabetiker bedeuten diese positiven gesundheitlichen Veränderungen ein höheres Maß an Lebensqualität, wofür ich sehr dankbar bin.

Ich hoffe, auch Sie finden einen erfolgreichen Weg, um Ihre Blutzuckerwerte kontrollieren zu können.

Falls Sie Fragen haben, oder weitere Tipps für Diabetiker geben möchten, dann schreiben Sie mir bitte eine E-Mail.

P.S. Besonders wichtig ist für mich, dass sich der langfristige Diabeteswert spürbar verbessert hat. Seien Sie vorsichtig mit Produkten, die innerhalb kürzester Zeit eine Senkung der Blutzuckerwerte um 50 % und mehr versprechen. Und das womöglich völlig ohne Insulintherapie! Abgesehen von der Seriosität solcher Diabetes Aussagen wären solch starke Schwankungen innerhalb kurzer Zeit ohnehin bedenklich. Für eine gesunde Behandlung des Diabetes ist es wichtig, dass sich die Zuckerwerte langsam in ein gesundes, langfristiges Gleichgewicht einpendeln.